Wohnungsnot in Esslingen

Infostand zur Wohnraumversorgung am Bahnhofsvorplatz unter dem Motto „Miethaie zu Fischstäbchen“. Foto: DIE LINKE

Am Samstag, 17. März 2018 macht DIE LINKE Esslingen mit einem Infostand am Bahnhofsvorplatz auf die prekäre Situation auf dem Esslinger Wohnungsmarkt aufmerksam. Unter dem Motto „Miethaie zu Fischstäbchen“ laden wir zwischen 10:00 und 14:00 Uhr zu Diskussionen, Informationen und Gesprächen ein. Beim Verzehr von Fischstäbchen werden wir über Probleme, Ideen und Konzepte der Wohnraumversorgung in Esslingen diskutieren.

Trotz Wohnraumversorgungskonzept besteht in Esslingen immer noch und vermehrt eine große Wohnungsnot. Diese trifft Menschen jeder Gesellschaftsschicht und jeden Alters! Student*innen, Auszubildende, Arbeitnehmer*innen und Senior*innen sind von ihr ebenso betroffen, wie junge Familien, alleinerziehende Mütter / Väter und Singles. Die LINKE Esslingen fordert deshalb, dass die Stadt endlich aktiv dagegen steuert.

Neue Konzepte und Ideen sind gefragt, neue Wege müssen beschritten werden. Wir fordern die Anwendung des Zweckentfremdungsverbots, den Ausbau von Wohnungen durch die EWB (Esslinger Wohnungsbau GmbH) und keinen weiteren Ausverkauf städtischer Flächen an Investor*innen.

Bis die Stadt Alternativen für kostengünstigen Wohnraum entwickelt, wollen wir nicht warten. Gute Beispiele für erfolgreiche Wohnkonzepte gibt es bereits – zum Beispiel das Mietshäusersyndikat (hier liegen die Mieten i.d.R. 20% unter dem ortsüblichen Mietspiegel). In anderen Städten konnten viele leerstehende Wohnungen dem Wohnungsmarkt zugeführt werden, durch die Anwendung des Zweckentfremdungsverbots (zum Beispiel in Tübingen). Nun heißt es zu handeln.

Kommen Sie vorbei, essen Sie Fischstäbchen mit uns und lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen und Ideen teilhaben.

Termin: Samstag, 17. März, 10.00 bis 14.00 Uhr, Bahnhofsvorplatz: Infostand zur Wohnraumversorgung mit Gesprächen und Fischstäbchen.


Hinterlasse einen Kommentar