Berichtsantrag: Ergebnisse der Personaloffensive in den Kindertageseinrichtungen

16. Juli 2019  Allgemein
Die Fraktion DIE LINKE Esslingen: Stadträtin J. Renz, Stadtrat M. Auerbach & Stadtrat T. Hardt

Die Fraktion DIE LINKE beantragt einen Bericht über mögliche erste Auswirkungen der Personaloffensive in den Kindertageseinrichtungen. Wir haben folgende Fragen:

  1. Wie viele Stellen für Erzieher*innen bleiben zum 1. September 2019 unbesetzt? Kann die Stadt alle Einrichtungen bzw. geplanten Gruppen in den Kindertageseinrichtungen öffnen?
  2. Konnten die Ausbildungsplätze insbesondere die PIA- Plätze besetzt werden? In welcher Form sind die PIA- Plätze beworben worden?
  3. Wie viele FSJler*innen konnten aus den städtischen Kindertageseinrichtungen für eine Ausbildung in einer städtischen Kindertageseinrichtung gewonnen werden?
  4. Wird den Mitarbeiter*innen in allen Einrichtungen die Verfügunszeit von 8 Stunden bzw. 20% gewährt? Gibt es dazu Rückmeldungen seitens der Mitarbeiter*innen? Werden den Mitarbeiter*innen in den konfessionellen Einrichtungen 10 Stunden bzw. 25% Verfügungszeit gewährt?
  5. Wie viele Fortbildungstage wurden in 2019 wahrgenommen? Gibt es dazu einen Vergleich aus 2018?
  6. Konnten Mitarbeiter*innen mit einem Belegplatz für das eigene Kind bei der Stadt gehalten bzw. für die Mitarbeit bei der Stadt geworben werden?
  7. Laufen bereits Maßnahmen des Gesundheitsschutzes an? In der Beschlussvorlage sind Rückenschonung, Lärmschutz und betriebliches Gesundheitsmanagement aufgelistet. Der Krankenstand von 36 Mitarbeiter*innen mit über 30 Krankheitstagen hat uns Stadträte alarmiert.
  8. Werden seit 2019 wie geplant keine Stellen für Erzieher*innen in Elternzeit mehr befristet ausgeschrieben?
  9. Der Gemeinderat hat beschlossen, Ganztagesgruppen in VÖ- Gruppen umzuwandeln, um so die vorhandenen Mitarbeiter*innen effektiver einsetzen zu können. Können Sie bitte über den aktuellen Planungsstand berichten. Werden alle Kinder, die bis zu 7 Stunden bzw. bis 14 Uhr in der Einrichtung verweilen mit einem warmen Mittagessen versorgt?
  10. Sind die geplanten 0,2 Stellen für Hauswirtschaft in den Einrichtungen besetzt worden?