Aktiv werden!

Mitmachen in der LINKEN.

Für eine friedliche und sozial gerechte Gesellschaft!

DIE LINKE lebt davon, dass ihre Ideen von vielen Menschen aufgegriffen, diskutiert und umgesetzt werden. Uns ist Jede und Jeder herzlich willkommen, der sich mit uns für eine friedliche und sozial gerechtere Welt einsetzt.

Mitgliederversammlungen

finden einmal im Monat statt. Sie dienen vor allem dazu, sich mit den anderen über politische Themen auszutauschen. Sie werden vom Vorstand thematisch vorbereitet,  eventuell jemand als Referent/in eingeladen etc. Die Mitgliederversammlung gibt dem Vorstand und den Aktiven den Rahmen vor, in dem sie politisch agieren. Einmal im Jahr gibt es eine Jahreshauptversammlung mit Rechenschaftsbericht und Jahresplanung, alle zwei Jahre wird der Vorstand neu gewählt.

KomPoSt (Kommunalpolitik Stadt)

In dieser Runde wird die Kommunalpolitik DER LINKEN in Esslingen vorbereitet und die Initiativen unserer Stadträt*innen Johanna Renz, Martin Auerbach und Tobias Hardt begleitet.

Ganz Praktisches…

gibt es immer und jede Menge zu tun. In Wahlkampfzeiten müssen Plakate aufgeklebt, aufgehängt und wieder abgehängt werden, werden Menschen zur Betreuung von Infoständen gesucht, warten Flugblätter auf Briefkästen, sind Kandidat*innen auf dem Podium um jede/n Vertrauten im Saal froh.


“Ich engagiere mich bei den LINKEN weil…”

“Warum ich bei den LINKEN bin? Ich mache mir Gedanken über unser aller Zukunft. DIE LINKEN wollen wie ich vieles daran ändern. Fangen wir mit Bildung an: Kindergärten und Schulen müssen kostenfrei sein. Es kann doch nicht sein, dass nur wohlhabende Eltern ihren Kindern eine gute Ausbildung bieten können. Deutschland ist bekannt, durch 20 Jahre Wirtschaftswachstum das reichste Land der EU zu sein. Dagegen sind die Löhne auf dem Niveau vom Jahr 2000 geblieben. Frauen verdienen außerdem ca. 40 % weniger! Unsichere Lebensverhältnisse, durch Minijobs, Leiharbeit, Lohn- und Rentenkürzung, zerstören den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Auslagerung ganzer Industriezweige in billig produzierendes Ausland, dann nach dem „Zusammenschrauben“ als made in Germany wieder teuer verkauft. Trotz Rekorddividenden sinken die Löhne. Oder es werden billige Fachkräfte (Ingenieure, Ärzte, Pflegepersonal) aus dem Ausland angeheuert, welche in ihren Heimatländern sehr dringend gebraucht würden. Hass, Hetze und Rassismus, Verachtung der Schwachen: Flüchtlinge, Arbeits- und Obdachlose, Hartz-IV- Empfänger (40 % sind allein Erziehende). Frieden schaffen ohne Waffen! Waffenexporte auch aus Deutschland: Allein die USA gaben z.B. 815 Milliarden für den Irakkrieg und 700 Milliarden für den Afghanistankrieg aus. Jährlich sterben weltweit 8,8 Millionen Menschen an Hunger. Bei uns: Überproduktion, skandalöse Tieraufzucht. Umweltzerstörung durch Gift und Monokulturen. Dadurch erlösen die Landwirte immer weniger Qualität, anstatt mit geringeren Mengen. Wo bleiben die Stimmen der Solidarität? Die Politik verschlechtert das Leben einer gesellschaftlichen Mehrheit und bringt nur enorme Machtkonzentration und riesige Vermögen in den Hände weniger.

Dies wollen die LINKEN alles ändern und deshalb bin ich für die LINKEN.”

“Ich bin bei der Linken da ich mir erhoffe dass wir es noch schaffen unser Klima zu retten.”